Die Molen van Sloten ist eine “Standmühle”. Um eine Windmühle in bebauten Gebieten mit ausreichend Wind zu versorgen, wurde diese erhöht. Der Arbeitsboden des Müllers ging auch zu einem großen Balkon um die Mühle, der so genannten Position.

Mit der Bezeichnung “Stelling Mill” unterscheidet sich dieser Typ vom “Bodensegler”. Im Falle eines Bodenseglers erreichen die Segel und der Schwanz der Mühle den Boden. Der Müller kann die Mühle dann vom Werkhof aus bedienen.

Erläuterung der Figuren:

 

1. Wiekroede 26,40 m

2. Obere Welle

3. Oberes Rad und Raste (Bremse)

4. Kruiwerk, 40 Eisenrollen als “englische Kruste” ausgeführt

5. Catcher, auch bekannt als Zuckerrohr

6. Heckbalken (mittlerer Balken von 5 im Heck, linker und rechter Stoß)

7. Kruirad

8. Erklärung

9. Unterbrecher

10. Mörtel mit dem Schneckenrad links

11. Tür warten

Erklärung der Buchstaben:

 

A. Kapzolder

B. 4. Dachboden

C. 3. Dachboden mit der Präsentation “Rembrandt auf dem Dachboden”.

D. Dies war früher das Erdgeschoss

E. 1. Dachboden, dekoriert als Hochzeitszimmer

F. Erdgeschoss, einschließlich eines Modells für die Entwässerung der Polder

G. Untergeschoss, wobei der Wasserlauf unter der Mühle verläuft